Kategorie-Archiv: Tagebuch

WEIHNACHTEN wird LILA (in eigener Sache)

Weihnachten das Fest der Liebe, der Besinnlichkeit und der GESCHENKE. Dabei steht Schmuck immer hoch im Kurs. Seit Jahrhunderten sorgt meine Zunft dafür, gerade zum Weihnachtsfest die edelsten Preziosen für ein Geschenk an die Liebe des Lebens bereit zu halten. Der Weihnachtsabend, die Bescherung unter dem festlich geschmückten Tannenbaum ist umrahmt von dem Zauber der heiligen Nacht. Die Geschenke liegen voller Spannung zur Übergabe unter dem Baum liebevoll dekoriert bereit. Doch unter all den festlichen Verpackungen leuchtet eine diesmal neben rot, weiß, grün oder gelb besonders heraus.
Die Weihnachtstasche von HERBST. Die LILATRAGETASCHE mit aufgeprägter Goldschrift und gefüllt mit einem liebevoll verpackten Schmuckstück aus meinen handgefertigte Kollektionen.
Alles handgemacht, selbst erdacht und in feinstem Edelmetall geformt. Was kann es zum Fest der Geschenke schöneres geben als individuell und wertvoll zu schenken. Ich helfe gerne dabei, und freue mich Sie/Euch in meinem festlich geschmückten Geschäft im Herzen der Weimarer Altstadt begrüßen zu dürfen.

Ihr/Euer
Michael Herbst
Goldschmiedemeister
Weimar

lila weihnachten

 

Gedanken

Mein liebes Tagebuch,
es ist schon eine geraume Zeit her, dass ich dich mit geistigen Impressionen über mein tägliches Schaffen und den geheimen Wünschen eines Künstlers gefüttert habe. Äh. Moment. Stop!!!! Habe ich gerade Künstler geschrieben? Der Sommer war doch gar nicht so heiß.
Ich, gerade ich, der dieses Wort scheut wie der allzu bekannte Teufel das noch bekanntere Weihwasser. Es schimpft sich doch ein jeder als Künstler, der von mir aus einen Elefanten durch den bekannten Porzellanladen treibt und die Scherben als künstlerisches Machwerk bezeichnet. Das ist einfach Mist und Blasphemie. Mit denen habe ich nichts gemein.

Obwohl, im fahlen Abendlicht der nunmehr immer zeitiger untergehenden Sonne betrachtet, ist das Privileg des Schmiedens und bändigen meines Lieblingsmetalls GOLD ein künstlerisches Ansinnen, welches Können und Ruhe bedarf. Die künstlerische Veredelung des weichen, gelben Metalls und das zusammenbringen von eben diesem magischen Stoff mit feinsten Edelsteinen oder den Juwelen der Meere … es ist wahrhaftig eine hohe Kunst. Also bin ich es doch, ein echter Künstler. Ein Meister obendrein.

Traut`s euch doch… (Teil 2)

Wie ich schon in Teil 1 meiner “Traut`s euch doch…” Gedanken erwähnte, kann der Weg zum Glück bringenden Trauringpaar beschwerlich sein. Aber wenn man den Goldschmied seines Vertrauens, in aller Bescheidenheit natürlich meine Person, zu Rate zieht, ist das alles kein Problem. Natürlich sollte das junge Glück sich in manchen Fragen zu ihrem Symbol der Ehe, auch im Kompromiss üben. Denn vieles geht, aber nicht alles muss bei einem – doch ehrlich gesagt – “Gebrauchsgegenstand” sein.
Ja richtig, ein Trauring ist ein Gebrauchsgegenstand der Sie in allen Lebenslagen begleitet. Arbeit, Sport, Putzen, Lieben, Leben oder Kochen. Die Hände sind ständig in Bewegung. Greifen, Kneten, Waschen usw. und der Ring der Verbundenheit muss alles über sich ergehen lassen.
Deshalb empfehle ich die schlichte Einfachheit der Gestaltung. Man kann auch sagen Ultrakonservativ. Eine schlichte Bandform, leicht gewölbt oder geometrisch streng. Beste Goldlegierungen, nicht unter 585/000. Man sollte sich, seiner Hand und natürlich dem Tragefinger nur das Beste gönnen. Legierungen mit einem Goldanteil von 75% oder sogar 90% sind ein Genuss für das persönliche Empfinden. Die Oberfläche poliert, leicht profiliert, gemäßigtes matt – hier ist vieles möglich. Und das Beste ist, alles wird von mir in reiner Handarbeit hergestellt. Nix Computer, CNC oder Laser! Alles per Hand, mit Auge, Gefühl und Liebe zum Beruf.

IMG_1981

Handgefertigt, 3 mm, 750/000 Roségold, Oberfläche profiliert

Traut’s euch doch… (Teil 1)

Ja ja, die Ehe – liebes Tagebuch – ist schon so eine verflixte Sache. Um in den Hafen der Ehe einlaufen zu dürfen, bedarf es vieler Überlegungen und Begegnungen. Ach so viele Dinge sind zu beachten, und eines besonders. Es gibt ein Paar, dass das junge Glück über Jahrzehnte begleiten soll und wenn man es einmal gefunden hat, so will man sich eigentlich davon nie mehr trennen (Ausnahmen nicht ausgeschlossen). Was meine ich? Richtig!
DAS TRAURINGPAAR.
Liebesringe, Trauringe, Fessel usw. usw. Was gibt es nicht alles für Bezeichnungen für das sichtbare Symbol, welches am Ringfinger der jungen liebenden am Ende des großen Tages erstrahlt.

Aber bevor es soweit ist, und das junge Glück die richtigen Ringe gefunden hat, kann das für manche ein “steiniger Weg” werden.

Außer, ja was soll ich sagen. Aber davon später mehr ;-)